NF_Plan_Festung_Koblenz
Neuendorfer
Flesche
Infos
DSC00606

Führungen durch die Festungsanlage sind nur auf Anfrage möglich.

Einzelbesichtigungen sind nicht möglich.

Sonderführungen werden auf der Startseite unter “Aktuell” bekanntgegeben.

Zu den Führungen ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepaß mitzuführen und vorzuzeigen. (militärischen Gelände).

Mit dem Auto aus Norden:
Bundesstrasse 9 in Richtung Koblenz-City bis Ausfahrt “Neuendorf /  Falckenstein-Kaserne”, der Ausschilderung “Rhein-Kaserne”€ folgen.

Mit dem Auto aus Süden:
Bundesstrasse 9 über die Europabrücke in Richtung Bonn. 2. Ausfahrt in Richtung Rhein-Kaserne, dann dem Hinweis Rhein-Kaserne folgen.

Mit der Bahn:
Bis Hauptbahnhof Koblenz

Mit dem Bus:
Ab Zentralem Busbahnhof -Hbf Koblenz mit den Linien 354, 356 oder 370 der RMV bis Haltestelle “Rhein-Kaserne”

Der Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit 12,- € jährlich.

Unseren Mitgliedsantrag finden Sie hier zum Herunterladen (PDF-Datei)

Unsere Info-Broschüre können Sie hier als PDF-Datei herunter laden.(PDF-Datei)

Die Dokumentation wurde jetzt aktualisiert und neu aufgelegt. Sie ist seit dem 24.10.2015 beim Förderkreis erhältlich.

Bei Schleifung der Festungsanlage, vermutlich ab 1911, wurden die  oberirdischen Werke abgetragen und in die Graben eingebracht. Die  unterirdischen Teile der Festungsanlage blieben weitgehend bis heute  erhalten und begehbar.

Inhalt: Darstellung des Festungsmodells “Flesche”, Beschreibung der Bauelemente, Denkmalschutz und Fotos.

Autor: Wolfgang, Klefisch, Bornheim (Rhl), 2006, 5. Auflage 2015.
Druck: Autor / Eigendruck FNF.

Feste Kaiser Franz
Zur Geschichte des Festungswerks und des Systems Feste Franz in Koblenz-Lützel.
Herausgeber: Feste Franz e.V. Verlag Dietmar Fölbach, Koblenz 2008, 1. Auflage 2008.

Feste Kaiser Franz - ein Teil der Festung
Koblenz und Ehrenbreitstein.
Herausgeber: Feste Franz e.V. Verlag Dietmar Fölbach, Koblenz 2009, 1. Auflage 2009.

Feste Kaiser Franz - ein Teil der Festung
Koblenz und Ehrenbreitstein.
Herausgeber: Feste Franz e.V. Verlag Dietmar Fö¶lbach, Koblenz 2009, 1. Überarbeitete Auflage 2014.

Seite 1 von 2015

Die Festung Koblenz
Autor: Rüdiger Wischemann, Koblenz 1978,
Rhenania Verlag Koblenz

Die Klassizistische Großfestung Koblenz
Autor: Hartwig Neumann, Koblenz 1989,
Bernhard & Gräfe Verlag Koblenz

Zur Geschichte der Festung
Ehrenbreitstein
Autor: Rüdiger Wischemann, Koblenz 1998
Selbstverlag des Landesmuseums Koblenz

DIE PREUSSISCHEN FESTUNGSANLAGEN VON KOBLENZ (1814 - 1834)
Autor: Klaus T. Weber, Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften Weimar 2003.

Neue Forschungen zur Festung Koblenz und Ehrenbreitstein Band 2
Herausgeber: Burgen,  Schlösser Altertümer Rheinland-Pfalz und der Deutschen Gesellschaft für  Festungsforschung, Verlag Schnell & Steiner GmbH Regensburg, 200
6

Die preußische Festung Koblenz und Ehrenbreitstein
Zur Geschichte der rechtsrheinsichen Festungswerke.
Von Matthias Kellermann. 1. Auflage 2011,
ISBN 978-3-934795-63-1

Fort Konstantin - Historischer Ort mit Zukunft
Zum 20-jährigen Bestehen des Vereins Pro Konstantin e.V. Koblenz, 2013
Herausgeber: Pro Konstantin e.V. Koblenz 2013
ISBN 978-3-936436-24-2

Fort Konstantin und Koblenzer Kartause
Geschichte der Koblenzer Kartause und Fort Konstantin von Ortwin Reich,
Verlag Fölbach Koblenz 2015
ISBN 978-3-95638-406-6

Hier finden Sie alle Erläuterungen zu Fachbegriffen aus dem Festungswesen

Batterie


Bonnet-Kasematte

Caponniere

Communikation

Contrescarpe

Escarpe

Facen

Flesche

Füselier

Grabenwehr

Glacis

Kasematten


Mine


Musketier


Orillon

Poterne

Reduit

Train

Zusammenstellung mehrerer Geschütze: aus Stein /Erde hergestellter Raum oder Stellung zur Aufnahme mehrerer Geschütze.

Erhöhung der Brustwehr mit darunterliegendem eingewölbtem, bombensicherem Raum.

Gedecktes Werk zur Längsbestreichung.

Unterirdischer, meist bombensicherer Verbindungsgang zwischen den einzelnen Festungswerken.

Dem Angreifer zugewandte Seite der Grabenböschung, meist in Mauerwerk gehalten

Dem Verteidiger zugewandte Böschungsseite des Hauptwalls, in Mauerwerk gekleidet.

Feindwärtige Seite eines Walls, zwei Facen bilden einen ausspringenden Winkel.

(frz. fleche = Pfeil) Eine Schanze, gebildet aus zwei ausspringenden Winkeln (Brustwehrlinien).

(frz. fusil = Gewehr) Der mit der Flinte bewaffnete Infantriest.

Anlage zur Flankierung des Grabens.

Dem Hauptgraben vorgelagerter Wall.

Eingewölbter, bombensicherer Raum, teilweise mit Schießscharten oder Kanonenscharten. Mehrerer Kasematten nebeneinander: Kasemattenkorps.

- unterirdischer Gang
- zum Sprengen vorgesehene Pulverladung.

im 16. Jahrhundert in Deutschland eingeführtes großkalibriges Gewehr mit  Luntenschloss beim Schießen vom Musketier auf eine Gabel aufgelegt.

(frz. = Ohr) Flankenkaponniere in halbrunder Front zur Bestreichung des Kehlgrabens.

Tunnelartiges Ausfalltor.

Selbständiges Werk in grösseren Anlagen in Form von Blockhäusern oder Türmen.

(frz. = Fuhrpark) Militärische Bezeichnung für die Transportmittel von Verbänden einschl. dem Personal
.

NavLeft
facebook twitter
google1

leftIcon

Neuendorfer Flesche

rightIcon

[Start] [Festung] [Flesche] [Förderkreis] [Infos] [English] [Links] [Impressum]

© by Förderkreis Neuendorfer Flesche Koblenz (2001-2017) Letzte Aktualisierung am 18.09.2017